Steinkunst im Garten

Ich liebe die kleinen Ecken in meinem Garten.

Ich mag es, durch den Garten zu gehen (und nicht nur durch meinen eigenen Garten, auch durch andere Orte) und etwas zu entdecken. Deshalb liebe ich zum Beispiel diesen bemoosten Stein besonders – ich glaube, ich habe ihn schonmal vorgestellt.

Wie alt ist er wohl und wie lange hat das Moos gebraucht, um so zu wachsen?

Bemooster Stein im Garten

Sehen Sie die kleinen, hellgrünen Dinger? Die aussehen wie Trompeten? Faszinierend, oder? Nach dem Gartenumbau habe ich den Stein ein bisschen mehr in Szene gesetzt. Er liegt jetzt neben der Terrasse.

In München gibt es ein Atelier für Dinge, die man entdecken kann.

Andrea Wenzel erstellt Steinkunst – das sind kleine und auch größere Gartenobjekte aus Steinguss. Angefangen hat alles mit einer Sonnenuhr. Heute können Sie dort auch Wasserspeier (Bauanleitung), Steinschnecken und Ammoniten bestellen. Zum Beispiel sowas:

Steinschnecken aus dem Atelier Wenzel

Quelle: Atelier Wenzel

Auf meiner neu gepflasterten  Terrasse bildet der Stein nun den Abschluss eines kleinen Kies-Abschnitts:

Ammonit an der Terrasse

So ein Ammonit ist frostfest und kann das ganze Jahr über draußen bleiben. Der Steinguss ist mit einem Werkstein aus England vergleichbar, der dort im vorigen Jahrhundert für prunkvolle Gärten verwendet wurde.

Wer eine Mauer hat, kann ihn auch dort einarbeiten.

Steinschnecken in der Mauer, Atelier Wenzel

Quelle: Atelier Wenzel

Man kann übrigens auch eine Portraitbüste von sich selbst anfertigen lassen (oder von seiner Schwiegermutter) und in den Garten stellen.

Ich würde mich aber zu sehr erschrecken. Also vor mir selbst.

*

Atelier Wenzel haben mir den Ammoniten kostenlos zur Verfügung gestellt.

trenner_roteb