Die Kräuterspirale 2017 – nur echt mit Oregano

Es ist so super. Die Kräuterspirale explodiert grad. Eine Dschungelspirale!

Überraschung des Jahres: Oregano. Den gab’s im Vorjahr schon. Er hat den Winter überlebt, und das feiert er nun mit gigantischem Wachstum.

Schnittlauch und Oregano in der Kräuterspirale

Oregano (oben), Schnittlauch (unten) – Anfang Juni 2017

Seit Mitte, Ende Mai wächst das Zeug schneller als die Hipsterbärte in Berlin – in die Höhe und in die Breite. Seit zwei Wochen blüht der Organo – und die Hummeln flippen völlig aus. Ein Luftverkehrsaufkommen wie im Rhein-Main-Gebiet.

Kräuterspirale im Juli 2017 - nach einem Tag Regen

Juli 2017 – nach einem Tag Regen

Was kann man mit Oregano tun?

Pizza: Er passt natürlich wunderbar auf Pizza. Blätter abzupfen, hacken, die fertige oder fast fertige Pizza bestreuen oder den Oregano vorher in die Tomatensoße mischen.

Pastagerichte: Bestreuen oder in die Tomatensoße rühren.

Spargel: Die Spargelzeit ist leider vorbei. Trotzdem ein Geheimtipp: Oregano an den Spargel geben und grillen – oder imBackofen backen. Super. Geht gut mit Olibenöl, Zitrone und Parmesan. Oder ganz klassisch mit Butter.

Omelett oder Rührei: Mal eine andere Geschmacksnote für Eierspeisen – einfach ins Ei einrühren und normal zubereiten. Wer Lust hat, auch mit Kirschtomaten oder Paprika.

Oregano büßt beim Kochen nicht an Aroma ein. Er kann also ruhig schon während des Kochens verwendet werden.

Probieren Sie es einfach mal aus. Ich kannte Oregano nur als Pizzagewürz und war ganz überrascht, was es alles kann.