Meine Haustiere

Dieser Tage bekomme ich immer öfter Besuch, den ich sonst nicht bekomme.

Nicht nur, dass aus den zwei Nachbarskatzen vier geworden sind:  Neben beiden schwarz-weißen kommen nun auch zwei getigerte vorbei. Auch die Vogelpopulation hat sich erweitert – spannenderweise, denn wenn ich Vogel wäre, wären mir die Katzen zu unentspannt.

Bislang besuchten mich vor allem Meisen, Amseln, Tauben, Sperlinge, Rotkehlchen und Mauersegler. Unter den Rotkehlchen gibt es ein besonders cleveres und besonders zutrauliches: Kaum grabe ich im Garten um, schneide etwas ab oder harke auf, kommt es angeflogen, hockt sich auf einen Zaunpfahl und schaut, ob es etwas abgreifen kann. Hat es mein Tun eine Weile beobachtet, läuft es mir hinterher und sieht auf dem Boden nach, was übrig ist.

Seit Neuestem bekomme ich nun Besuch von zwei Eichelhähern und zwei Spechten – einem Grünspecht und einem Buntspecht. Ich freue mich jedesmal wie Bolle. Die vier sehen einfach toll aus – bunt, groß, elegant.

Ach, ich mag sie alle – ob klein, rot und pummelig oder groß und geschmeidig.

trenner_birne