Grünkraut von der Fensterbank

Unabhängig von jeder Jahreszeit, nach knapp sechs Tagen zu ernten und anspruchslos in der Pflege – so könnte man Kresse beschreiben. Neben dem schnellen Wachstum hat Kresse noch einen Vorteil: Sie ist gesund. Vitamin C, Vitamin B, Kalium und Kalzium tummeln sich in den kleinen Pflänzchen.

Kresse auf Watte

Als „Kresse“ wird normalerweise die „Gartenkresse“ bezeichnet, die es auch in den meisten Supermärkten in Pappschachteln zu kaufen gibt. Neben der Gartenkresse kann man zum Beispiel auch Radieschen-, Rote Bete-, Sellerie-, Senfkraut oder Rucolasamen aussäen und wie Kresse ernten. Richtig würde das dann „Grünkraut“ heißen, aber wir wollen mal nicht päpstlicher als der Papst …

Rucola-, Radieschen und Kressesamen

Der Igel bekommt Stacheln

Für die Kressezucht braucht es nicht viel. Eigentlich reicht ein Teller und etwas Watte. Diese sollte feucht (aber nicht nass) sein und dann streut man die Samen darauf. Angeblich funktioniert das auch mit Küchenkrepp statt Watte, bei mir ist das Krepp aber immer sehr schnell getrocknet und die Samen haben deshalb nicht gekeimt. Bei der Watte nehme ich Bio-Watte aus dem Drogeriemarkt, die ist ohne Chlor gebleicht.

Kresseigel aus Ton

Wer es ein bisschen hübscher möchte, der kann sich einen Kresseigel anschaffen. Dieser wird gewässert und braucht keine Watte, Küchenkrepp oder ähnliches. Dafür bekommt er dann Kresse“stacheln“. Meinen Kresseigel hat meine Mutter getöpfert und glasiert, dann muss man doch wieder auf Watte zurückgreifen.

Mini-Gewächshaus

Ganz einfach in der Handhabung ist ein System, in dem auf Trägerpapier aufgebrachte Samen nur in ein kleines Plastikgewächshaus gelegt werden. Das hat den Vorteil, dass überschüssiges Wasser abfließen kann und sich ordentlich Luftfeuchtigkeit bildet. Allerdings muss man dann auch die Pads des Herstellers kaufen.

Kressepad

Einen ähnlichen Gewächshauseffekt kann man auch bei der Tellermethode anwenden: Falls der Teller einen höheren Rand hat, einfach Klarsichtfolie über den Teller spannen. Falls es ein flacher Teller ist, den ganzen Teller in einen Gefrierbeutel packen und diesen verschließen.

Wenn die Samen zu Pflänzchen geworden sind, sind sie gerne an der frischen Luft, sonst ist die Gefahr groß, dass sie schimmeln. Allerdings werden auch oft die zarten und flaumigen Wurzeln der Kresse für Schimmel gehalten.

Kresse

Kresse im Sternerestaurant

Dass Kresse auch Sternetauglich ist, zeigt das Tessiner Sternerestaurant Ecco. Dort bekommt man zu Brot und Butter ein kleines Kressebeet auf den Tisch, welches man mit der mitgelieferten Schere selber ernten kann.

Kresse im Sternerestaurant

Meine Kresse esse ich auch am liebsten auf einem Brot mit Frischkäse. Allerdings gibt es noch viele andere Verwendungsmöglichkeiten für das „Grünkraut“, zum Beispiel als Suppe, in Soße, auf Spargel …

trenner_brocco