Gartenbücher zu verschenken – alle weg!

Die Gartenbücher stapeln sich in allen Ecken, so viele brauche ich wirklich nicht!

Weil sie eindeutige Nutzungsschäden haben, möchte ich sie verschenken. Jedes Buch ist nur einmal vorhanden, wer zuerst „hier! Buch Nummer XX!“ schreit, hat es. Ich melde mich dann per Mail, um zu erfahren, in welche Richtung ich das Buch schicken kann.

Buch Nummer 1

Ein bißchen Geschichte der Bauerngärten, Auflistung der typischen Bepflanzung eines Bauerngartens, Kräuter des Bauerngartens und ihre Anwendung. Dazu sehr schöne Bilder, die zu einem „jetzt, sofort will ich einen Bauerngarten“ führen. Die Ländereien der Grünen Villa ähnelten übrigens niemals auch nur annähernd einem Bauerngarten. Aber schön wäre es gewesen.

ga-buch1

Buch Nummer 2

Ein Grundlagenwerk. Empfehlungen, wann welche Gartenarbeiten erledigt werden können/sollen, schön in Monatsübersicht. Verschiedene Pflanzenportraits, Gestaltungsbeispiele für verschiedenste Gartenecken. Ein nettes Buch für den blutigen Anfänger.

ga-buch2

Buch Nummer 3

Siehe oben. Ich hoffe sehr, dass ich dieses Buch geschenkt bekam und nicht tatsächlich ein zweites Einsteigerbuch kaufte.

ga-buch3

Buch Nummer 4

Die allerbeste Freundin bekam dieses Buch zu Weihnachten geschenkt. Sie konnte nichts damit anfangen und reichte es an mich weiter. Ich las es interessiert, brauche es aber nicht weiter. Ein Buch zum Lesen und Weiterverschenken eben. Kein Ratgeber, sondern die Vorstellung der verschiedenen mittelalterlichen (Kloster)Gärten, samt Schemazeichnung und besonderer Merkmale. Macht Lust, die Gärten zu besichtigen. (Die Marksburg ist nicht weit von uns. Jetzt steht sie auf der Sommer-Ausflugsliste.)

ga-buch4

Buch Nummer 5

Die Grüne Villa hat eine sechzig Quadratmeter große Terrasse. Anfangs hatte ich die Idee, diese Terrasse in einen Garten zu verwandeln. Die Kindelein wollten aber lieber eine Rennstrecke für das Bobbycar und ein wirklich großes Plantschbecken. Einen Terrassengarten hat die Grüne Villa immer noch nicht, dafür wird das Plantschbecken noch immer aufgebaut und überall stehen beflanzte Kübel herum. Für diese habe ich mir durchaus Anregungen aus dem Buch geholt.

ga-buch5

Buch Nummer 6

Mein Lieblingsbuch! Ich habe es unzählige Male durchgeblättert, mich inspirieren lassen und vieles, vieles daraus in unseren Ländereien nachgebaut und umgesetzt. Sinngemäß sagt dieses Buch: „Wenn Sie Kinder haben, dann vergessen sie Ihre Vorstellung von einem gepflegten, akuraten Garten. Schaffen Sie einen Raum, in dem gespielt, getobt, entdeckt und gelebt werden kann.“ Unsere Kindelein sind nahezu erwachsen, das Buch darf jetzt eine junge Familie begleiten.

ga-buch6

trenner_karotte