Ein Gewächshaus aus alten Fenstern – Teil 6: Den Boden pflastern

Langsam, aber stetig geht es am Gewächshaus weiter.

Inzwischen hat es einen Boden – einen, der gerade ist und nicht nur aus Schotter besteht. Der Mitbewohner hat ihn dorthin gepflastert.

Die Steine lagen schon vorher dort, neben der Hütte des Grauens. Sie waren kaum zu erkennen, so zugewachsen und zugemoost war die kleine Fläche. Ursprünglich war der Platz wohl ein Freisitz oder eine Grillecke.

Als wir die Hütte abrissen, nahmen wir auch die Steine auf – beziehungsweise der Nachbar tat es; der Trainer, Mitbewohner der Kreisläuferin. Wenn er nicht aus seinem Dachfenster schaut, in unseren Garten blickt und unsere Fortschritte bewundert, hilft er uns bisweilen.

Zunächst mussten wir Kies auf dem Boden ausbringen, damit die Steine einen sicheren Halt haben und wir beim Verlegen ein bisschen Spiel haben. Dann ging es los: von vorne rechts nach hinten links.

Gewächshaus: Den Boden pflastern

Ziel war es, die Steine so auszulegen, dass sie einen bündigen Abschluss mit dem Rahmen bilden. Also mussten wir entsprechend Kies anhäufen und dann das Pflaster auslegen.

Das hat gut geklappt.

Gewächshaus: Den Boden pflastern

Natürlich passten die Steine nicht 100-prozentig, besonders am Rand. Einige mussten wir zerteilen, damit wir bis an den Rahmen pflastern konnten.

Der Mitbewohner fuhr zum Werkzeugverleih, um sich eine Steinsäge zu leihen. Doch die war nicht erhältlich.

„Wie exakt und sauber muss es denn sein?“, fragte der Werkzeugverleih.
„Nicht so sehr“, war die Antwort, denn ganz ehrlich: Wir wollen es zwar einigermaßen ordentlich haben, aber im Gewächshaus muss es nun wirklich nicht perfekt sein.

In dem Fall genüge ein Steinknacker, sagt der Werkzeugverleih und sollte Recht behalten. Für 22 Euro liehen wir uns das Gerät, das Steine zerbricht anstatt sie zu schneiden. Dadurch werden zwar die Kanten nicht immer ganz glatt, aber für unsere Zwecke ist es ausreichend.

So sieht es nun aus:

Gewächshaus: fertig gepflastert

Die nächsten Schritte:

  • Befestigungen für die Fenster besorgen. Sie haben leider keinen Rahmen mehr – der konnte nur aus dem Mauerwerk gebrochen, aber nicht erhalten werden.
  • Das Dach des Gewächshauses bauen.
    trenner_tomate

Was bisher geschah: