Ein Blick in andere Gärten

Mundraub listet Orte auf, an denen Obst und andere Dinge, die man essen kann, wild wachsen. Auf der Mundraub-Karte kann man bei sich in der Umgebung schauen, wo man kostenlos Früchte pflücken kann.

Forscher für Produktionstechnik und Automatisierung schauen sich Wespen an. Weil die Tiere sehr effizient Löcher bohren.

Beim Deutschlandradio Kultur geht es um Patente auf Pflanzen und Saatgut. Der Biotechnologe Christoph Then erklärt, was es bedeutet, wenn Firmen Pflanzenarten ganz für sich beanspruchen können. Passend dazu: ein Blick in die Pflanzen-Datenbank des Leibniz-Instituts für Pflanzengenetik und Kulturpflanzenforschung.

Piet Oudolfs ist Landschaftsarchitekt. Er designt Gärten unter dem Gesichtspunkt des „Neuen Naturalismus“, bei dem Pflanzen und ihre Prozesse im Mittelpunkt stehen. In einem Interview gibt er Tipps zur Gartengestaltung besonders im Herbst und Winter.

Ein Link aus der Abteilung „Angenehme Alliterationen“: Herr Buddenbohm backt Bagels.

Zum Schluss: Ein Mann und seine Schubkarre.