Ein Blick in andere Gärten

Es gibt Pflanzen, die in hochgradig verseuchter Erde gedeihen. Und nicht nur das: Sie entziehen dem Erdreich die giftigen Stoffe. Cadmium zum Beispiel – oder Zink. Der Preis für Zink hat sich in den vergangenen fünf Jahren fast verdoppelt. Das Ganze wäre also nicht nur gut für die Umwelt, sondern könnte auch ein gewinnbringendes Geschäft sein. Doch es ist kompliziert.

Zwiebelkuchen! Mag ich unheimlich gern. Ella vom Ringelmiez-Blog hat ein leckeres Rezept.

Wussten Sie, dass es eine Bundeswaldinventur gibt? Das ist Volkszählung mit Bäumen. Auf Basis der Zählung werden Waldbaumaßnahmen beschlossen. Sie zeigt aber auch, dass der deutsche Wald alles andere als natürlich ist.

Eine Übersicht über die Termine der Gartenschauen im kommenden Jahr 2015.

Carmen vom Schweizergarten-Blog hat im historischen Berghotel Äscher übernachtet. Es liegt im Kanton Appenzell Innerrhoden in der Schweiz, etwas südlich des Bodensees, und macht direkt Lust, die Wanderstiefel zu schnüren.

Dass Pflanzen Botenstoffe freisetzen, ist nichts Neues. Forscher fanden nun heraus, dass Sie damit anderen Pflanzen mitteilen, wenn sie von Schädlingen befallen sind. Diese können dann Abwehrstoffe bilden. Gleichzeitig locken sie damit Feinde der Schädlinge an, um sie loszuwerden.

trenner_roteb