Eichhörnchenflausch!

In meinem Garten wohnt ein Eichhörnchen. Es heißt Ronny.

Ronny hat sich bislang nicht durch ein erhöhtes Maß an Cleverness hervorgetan. Er ist eher ein Eichhörnchen mit Förderbedarf.

Ronny läuft durch den Garten, vergräbt Dinge, findet sie nicht wieder, gräbt an anderer Stelle herum und guckt dann irritiert in die Gegend. An ausgelegten Nüssen läuft er konsequent vorbei und steht rat- und fassungslos vor der angebrachten Eichhörnchen-Futterstation.

Kommt die Nachbarskatze, bugsiert Ronny sich mit Ach und Krach auf einen Baum, hockt da und hofft, dass sie nicht hinterher kommt. Kommt eine Taube des Weges, überlegen beide lange (sehr lange), ob sie voreinander Angst haben sollen. Ronny weiß dann nicht, was er machen soll und versucht, sie mit Blicken zu töten. Die Taube verharrt und glotzt zurück. Beide schleichen irgendwann voneinander weg, indem sie so tun, als hätten sie dringend etwas anderes vor.

Deshalb wunderte ich mich heute Morgen umso mehr, als ich Ronny im Strauch hocken und Sonnenblumenkerne fressen sah.

Eichhörnchen im Baum

Eichhörnchen Ronny in einem lichten Moment

Aber wie heißt es so schön: Auch ein blindes Eichhorn findet mal einen Sack Korn.

trenner_karotte