Andere Gärten

Ein Blick in andere Gärten

Es gibt Pflanzen, die in hochgradig verseuchter Erde gedeihen. Und nicht nur das: Sie entziehen dem Erdreich die giftigen Stoffe. Cadmium zum Beispiel – oder Zink. Der Preis für Zink hat sich in den vergangenen fünf Jahren fast verdoppelt. Das Ganze wäre also nicht nur gut für die Umwelt, sondern könnte auch ein gewinnbringendes Geschäft sein. Doch es ist kompliziert.

Zwiebelkuchen! Mag ich unheimlich gern. Ella vom Ringelmiez-Blog hat ein leckeres Rezept.

Wussten Sie, dass es eine Bundeswaldinventur gibt? Das ist Volkszählung mit Bäumen. Auf Basis der Zählung werden Waldbaumaßnahmen beschlossen. Sie zeigt aber auch, dass der deutsche Wald alles andere als natürlich ist.

Eine Übersicht über die Termine der Gartenschauen im kommenden Jahr 2015.

Carmen vom Schweizergarten-Blog hat im historischen Berghotel Äscher übernachtet. Es liegt im Kanton Appenzell Innerrhoden in der Schweiz, etwas südlich des Bodensees, und macht direkt Lust, die Wanderstiefel zu schnüren.

Dass Pflanzen Botenstoffe freisetzen, ist nichts Neues. Forscher fanden nun heraus, dass Sie damit anderen Pflanzen mitteilen, wenn sie von Schädlingen befallen sind. Diese können dann Abwehrstoffe bilden. Gleichzeitig locken sie damit Feinde der Schädlinge an, um sie loszuwerden.

trenner_roteb

Ein Blick in andere Gärten

Nicht nur hier bei uns wird gegärtnert, auch andernorts. Einmal pro Woche, immer Freitags, werfe ich einen Blick in andere Gärten:

„Mein schöner Garten“ hat Gartentipps für den Oktober.

Rainer Erlinger beantwortet im SZ-Magazin jede Woche eine Gewissensfrage. Unter anderem hat er die Antwort auf die Frage: Soll man Tomatenpflanzen, nachdem die letzte Tomate geerntet ist, einen Lebensabend gönnen?

Die „Welt am Sonntag“ erzählt im Artikel „Karpfen vom Dach“ von Rolf Morgenstern, der in einem Dortmunder Hinterhof Gemüse und Fisch züchtet. Beet und Fischbecken sind miteinander verbunden und bilden einen Wasser- und Nährstoff-Kreislauf. Das Ganze nennt sich Aquaponik.

In der New York Times sieht man auf Bildern, was Kinder in aller Welt zum Frühstück essen.

Ivy schreibt im Blog „Gemüse aus Balkonien“ und züchtet unter anderem Mangold im Balkonkasten.

Aber natürlich mit Häkeldiplom!„: Kittykoma  über häkelnde Frauen, Feminismus und darüber, was Basteln – und vielleicht Gärtnern – mit der Arbeitswelt zu tun hat.

trenner_bohne

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen