Andere Gärten

Ein Blick in andere Gärten

Kräuter ernten und trocknen: Welche Kräuter sich eignen, wie man vorgeht und wie das Ergebnis lange hält.

Die Zeitschrift Gardens Illlustrated hat eine Design-Rubrik, in der man sich hübsche Gardenstühle, die schönsten Pflanztische und allerlei anderes Zeug ansehen kann.

Hirnforscher Onur Güntükün forscht mit Tauben. Die Tiere seien beamtenhaft, könnten 725 abstrakte Muster unterscheiden. Außerdem erzählt er, warum Delfinforschen besser als Taubenforschen ist – und jede Menge Sachen über das Gehirn.

Frau Croco hat ein schönes Gedicht geschrieben.

Der Herren-Balkon.

Es ist der 21. August, und Carola von der Frischen Brise hat eine Entdeckung gemacht.

Verkehrstherapeut Jörg-Michael Sohn im Interview: ein lehrreiches Gespräch darüber, warum wir keine Zeit sparen, wenn wir schneller fahren – und was das Auto mit uns macht, wenn wir darin sitzen.

Wir sind alle sehr viel online – das mutmaße ich jetzt mal, auch wenn ich Sie größtenteils nicht persönlich kenne. Was das mit uns macht und was passiert, wenn wir in die digitale Wüste geschickt werden.

trenner_birne

Ein Blick in andere Gärten

Herrje, das Wetter macht es wirklich schwierig, regelmäßig Blogbeiträge zu schreiben. Oder überhaupt nur ins Internet zu schauen. Aber ein paar Links gibt’s – immerhin:

In der Elbe wachsen jetzt Tomaten.

Nicht oft genug kann ich das Journal der Kaltmamsell empfehlen, die zwar keinen Garten hat, aber ein unaufgeregtes Tagebuch schreibt, das man im Garten sitzend gut lesen kann.

Meine Mitgärtnerin Pia beschäftigt sich seit ihrer Ankunft in der Familie viel mit Tupfenlola, das kann natürlich nicht unverbloggt bleiben. 

Außerdem:

Ob das eine Fortsetzung der Handwerkersoap gibt?

Was Sie pflanzen sollten, wenn Sie nicht gießen möchten. 

Mangold ist derzeit ein großes Thema in meinem Leben – erntebedingt. Deshalb hier ein Rezept für Mangold-Feta-Strudel mit Gurken-Quark. Tante Mali kocht für heiße Tage lieber eine kalte Suppe mit Buttermilch.

Dass aus Finnland einige der besten Rallyefahrer der Welt kommen, liegt im weiteren Sinne an der Landschaft dort. 

Eine Beerentorte für Beerentortenanfänger.

Zum Schluss ein Blick in Richtung Osten: Wie Menschen in Russland über sanktionierten Käse reden.

trenner_radi

Ein Blick in andere Gärten

Hummeln haben ein sanftmütiges Wesen, flauschen sich durch Blumen und stechen nur selten. Sie können aber. Außerdem ist die Erdhummel groß im Geschäft und maßgeblich dafür verantwortlich, dass Paprika und Tomaten bei uns so preiswert sind.

Den Gärten in Kalifornien fehlt Wasser. Diesen Sommer gibt es eine besonders schwere Dürre-Periode. Wasser ist rationiert – und weil deshalb der Rasen nicht gesprengt werden kann und vertrocknet, malt man ihn einfach grün an.

Die Schlagzeile ist kein Scherz: Erste neue Pflanzenart auf Facebook entdeckt.

Wer Zuchhinis anpflanzt, kennt das Problem der Zucchini-Schwemme. Deshalb: 29 leckere Dinge, die man mit Zucchinis anstellen kann. Dazu auch etwas zu trinken, selbst gemacht mit frischen Kräutern: Eistee.

Amazon Fresh: Der Konzern stellt sich nun auch als Lebensmittelladen auf – mit Verteilstationen in Deutschland.

In vielen Städten kann man mittlerweile Parzellen auf einem Acker mieten, die man selbst bewirtschaftet. So auch in Düsseldorf. Sibylle vom „Gartenblick“ hat ihre Freundin dort besucht.

Eine Infografik über Blauwale.

Wer in China reisen möchte, kommt schnell ins Gedränge. 1,35 Milliarden Menschen, die sich fortbewegen wollen – dafür braucht es ein nachhaltiges Verkehrskonzept. Für Chinas Regierung sind Klima-Aspekte dabei zweitrangig. Die Vereinten Nationen sehen das anders.

Kann man machen: Einfach mal nach Norden fahren und sehen, wie weit man kommt.

trenner_karotte

Ein Blick in andere Gärten

Insektenstiche sind nervig, manchmal auch gefährlich. Was wir kennen, ist aber alles nichts gegen den Biss einer brasilianischen 24-Stunden-Ameise. Die deutsche Wespe kann auch nicht mit ihren Verwandten in den USA konkurrieren.  Ein Interview mit Insektenforscher Justin Schmidt, in dem es auch praktische Tipps gibt, was man bei Insektenstichen tatsächlich machen sollte.

Anja von der Gartenbuddelei war im Palais Het Loo in den Niederlanden und hat sich dort mal die Außenanlagen angeschaut.

Um mich herum tun grad viele Menschen Dinge mit Kirschen. Karin vom Pflanzenlust-Blog hat einen Trick zum einfachen Entsteinen.

Tip aus dem Gärtnerblog: alte Holz-Rolläden als Beet-Laufplanken benutzen.

Wie man Vasen und Blumentöpfe aus Zement selbst macht.

Nichts mit Garten und Blumen, aber trotzdem interessant: Wie Google zur Großmacht der Kartographie aufstieg.

trenner_pilz

Ein Blick in andere Gärten

Ein Projekt bei mir vor der Haustier: Wildes Ruhrgebiet. Ziel der Initiatoren ist es, urbane Vielfalt in einer ehemaligen Industrieregion zu zeigen. Im Blog werden Tier- und Pflanzenportraits gezeigt.

Ein Gartenblog mit der wunderschönen Adresse „muss-noch-giessen.de“. Allein deshalb gehört es schon verlinkt. Hinzu kommen Texte mit Überschriften wie „Bestechungsmuffins unter vorgetäuschter Pergola“. Muss man lieben.

Der Gartengnom hat eine Igel-Auswilderungs-Voliere. 

Sind Bakterien dafür verantwortlich, welcher Laune wir sind? Forscher untersuchen, ob Mikroben, die im menschlichen Körper leben, mit dem Nervensystem kommunizieren und so Botschaften ans Gehirn senden.

Auf der Welt gibt es kein anderes Landwirtschsftssystem, das so nachhaltig ist wie das in Oasen. Die Menschen in der Wüste müssen nämlich mit allem haushalten, was sie haben: Raum, Wasser, fruchtbare Erde. Das Wissen wird mündlich weitergegeben – und droht auszusterben.

Acht besondere Baumhäuser, in denen man übernachten kann. Zugegeben, nicht alle sind direkt um die Ecke. Manche aber schon. Ich persönlich würde mich für die Hapuku Lodge entscheiden.

Kein Baumhaus, aber dennoch aus Holz: Mikio Hasui hat ein Haus gebaut, das aus dreieckigen Holzplatten besteht und eine Kuppel bildet.

Gut gemachte Einkaufstüten.

Warum Zeit immer schneller vergeht, je älter wir werden: eine Visualisierung von Maximilian Kiener.

trenner_bohne

Ein Blick in andere Gärten

Damit wir Sterne am Himmel sehen können, ist es vielerorts zu hell. Die International Dark Sky Association vergibt deshalb Gütesiegel für Orte mit geringer Lichtemission. Eines davon klebt in der Eifel. Ein Interview über Dunkelheit und Genickstarre.

Der Wisley Garden in Surrey, England, ist ein Ort der Perfektion und des Wilden. Wie das zusammenpasst? Lesen Sie selbst.

Stimmungsvolle Bilder von der Grünkern-Ernte. Das Einbringen des Korns ist bei Hitze ein Wettlauf gegen die Zeit. Dass das  für die Erntehelfer eine ziemliche Maloche ist, kann man sich vorstellen.

Natürliche Geschlechtsumwandlung: Bei Echsen bestimmt die Umgebungstemperatur, ob eine Echse sich männlich oder weiblich entwickelt. Mit männlichen Genen geboren, kann ein Tier deshalb trotzdem weiblich werden – und umgekehrt.

72 Kombinationen für Saftschorlen. Alternativ: Sommerpizza oder Mango-Erdbeer-Pfirsich-Smoothie.

Wem Schmusi nicht genügt – für die Kohlenhydratfraktion: Rosennudeln, hergestellt mit einem Mus aus duftenden Rosenblütenblättern. Zum Nachtisch: Beeren-Fool.

Guten Appetit!

trenner_bohne

Ein Blick in andere Gärten

Hitze- und vergnügungsbedingt werfen wir in dieser Woche nicht wie sonst am Freitag, sondern erst am Sonntag einen Blick in andere Gärten.

Deshalb direkt am Anfang: Tipps zur Gartenpflege bei Hitze. 

Dein Leben auf der Erde: eine tolle, interaktive Infografik der BBC. Man kann sein Geburtsdatum, sein Geschlecht und seine Körpergröße eintragen und erfährt, was seitdem passiert ist. Seitdem ich auf der Welt bin, hat mein Herz zum Beispiel zwei Milliarden Mal geschlagen. Ein Mammutbaum ist 14 Meter gewachsen. Wenn Ölressourcen knapp werden, werde ich 89 Jahre als sein.

Vom Blick zurück zum Blick nach vorn: Ein spanisches Architekturbüro macht sich Gedanken dazu, wie man die wachsende Menschheit mit Gemüse versorgen kann. Die Idee: schwimmende Solarfarmen.

Malen mit Gemüse und Obst.

Plattwürmer, die sowohl männliche als auch weibliche Geschlechtsorgane haben, wissen sich zu helfen: Wenn sie keinen Partner finden, injizieren sich einfach ihr eigenes Sperma – in den Kopf. Das wandert dann zu den Eiern und befruchtet sie. Zack – schwanger!

So werden Möhren geerntet:

Vieles ist jetzt schon reif und kann geerntet werden. Deshalb an dieser Stelle nochmal der Hinweis zur Mundraub-Karte. Sie listet Orte und Stellen auf, an denen Köstlichkeiten wild wachsen.

trenner_knofi

Ein Blick in andere Gärten

Den heutigen „Blick in andere Gärten“ beginnen wir mit sieben Dingen, die Sie bei der Gartenarbeit nicht tun sollten.

Weiter geht’s mit einem Blick nach Finnland. Am vergangenen Wochenende war Mittsommer. Die Myyrätohtori – Mäusedoktorin – wohnt seit vielen Jahren mit ihrer Familie in Finnland und zeigt Impressionen.

Xenia vom Berlingarten hat ein Gesteck aus Rhabarberstängeln und Rosen gebastelt.

Flightradar kennen Sie wahrscheinlich alle, oder? Dort können sie den Flugverkehr auf der Welt beobachten. Das gleiche gibt’s auch für Schiffe: Marinetraffic.

Nochmal zurück zu den Flugzeugen: Die sind, wenn man in der Einflugschneise wohnt,  ziemlich laut. Für die Menschen, die in der Nähe des Flughafens Amsterdam Shiphol wohnen, sind sie allerdings leiser als andernorts. Das liegt an einem besonderen Acker.

Wissenschaftler der Universität Standford sind der Meinung: Derzeit sterben die Arten schneller als zu jemals zuvor seit dem Aussterben der Dinosaurier. Dafür wimmelt es in Deutschland bald vor Distelfaltern.

Durchsichtige Lkw sollen helfen, Unfälle zu verhindern.

Große Gemälde auf kleinen Sachen. Sie liegen allesamt weit jenseits meines Bastelgeschicks. Das Gleiche gilt für Foodart.

Wie das Elektroauto Tesla die Welt verändern wird.

So geht es mir auch oft, wenn ich aufwache und noch verträumt in die Gegend gucke:

Zum Schluss eine kleine Geschichte, die nichts mit Garten oder Natur zu tun hat: Der richtige Zeitpunkt, um mit dem Helfen aufzuhören.

trenner_pilz

Ein Blick in andere Gärten

Aktuell ist Erdbeerzeit. Viele ArbeiterInnen, die in Deutschland Erdbeeren pflücken, sind keine Deutschen. Sondern zum Beispiel Polen. Wie im Erdbeer-Imperium von Enno Glantz rund um Hamburg. Ein Artikel über Erdbeerpflücken, Mindestlohn und ausländische PflückerInnen.

Requiem auf eine kleine Metzgerei.

Blumen und eine Flasche Wein, das sind klassische Mitbringsel bei der Abendeinladung. Studenten von der Zürcher Hochschule der Künste finden das ein bisschen fad und haben eine Idee: den Mampfstrauß. Das ist ein Strauß, den man essen kann. Weil er beispielsweise aus Kräutern besteht. So sehen die Sträuße aus. Rezepte gibt’s direkt dazu auf einer Karte.*

Voll wie eine Haubitze war ein niederländischer Igel: Er hatte so viel Eierlikör getrunken, dass er sich nicht einmal mehr zusammenrollen konnte. Wie es dazu kam.

Schiff ahoi! Eine Infografik zur Schiffahrt und zu Kreuzfahrtschiffen, zu Transport von Waren und Klimafreundlichkeit.

Repair-Cafés sind Orte, an denen Menschen zusammenkommen und kaputte Dinge reparieren – oder von anderen reparieren lassen. Ein Trend gegen die Wegwerfkultur und fürs Selbermachen. Eine Karte zeigt, wo es in Deutschland überall Repair-Cafés gibt.

Warum die Welt ohne Dungkäfer ärmer wäre.

Wellen treffen immer parallel zum Strand aufs Land. Warum ist das so? Im Meer geht es doch auch wild durcheinander, oder nicht? Die Antwort.

Die Wiese hinter dem Erwachsensein. Verlinke ich wegen der tollen Überschrift.

Fred.

Lebensmittel online bestellen? Geht mittlerweile. Doch wo kommen die Lebensmittel her, wer sammelt sie ein und bringt sie mir? Das Supermarktblog ist der Frage nachgegangen.

Gesichter aus Obst. Und Essen. Oder mit Obst und Essen. Wie auch immer. Derselbe Fotograf kleidet auch Menschen in Pflanzen.

Frau Novemberregen braucht ein neues Fahrradschloss und trifft auf einen Einzelhändler, der sich wirklich noch Gedanken macht.

*Den Mampfstrauß hat uns eine Leserin aus der Schweiz empfohlen. Wenn Sie auch Links für uns haben: immer gerne her damit. Am besten per Mail an: vanessa [kringel] gaertnerinnenblog.de.

trenner_pilz

 

Ein Blick in andere Gärten

Karen ist Eichhörnchenforscherin und lebt in Finnland. Letztens war sie auf einer Eichhörnchenforschertagung in Helsinki. Dort läuft man mit Eichhörnchenschirmen durch den Wald. Aber nicht nur das. Lesen Sie selbst.

Gewitter, Gewitter, Gewitter! Eine Echtzeit-Landkarte, die zeigt, wo es gerade blitzt.

Berlingärtnerin Xenia gärtnert vertikal und bepflanzt Paletten.

Januar, Februar, März … – Gedanken einer Gärtnerin im Jahrsverlauf.

Neues aus der Welt der verrenteten Landwirte: Sie müssen mehr Gestank hinnehmen als andere. Das misst sich in „Jahresgeruchsstunden“, und es gibt ein Gerichtsurteil dazu.

Sven übers Entenfüttern.

Felix Schwenzel über Wetter-Vorhersagen, Wetter-Apps und was sie seiner Meinung nach können müssen. Im Gegensatz zu Felix mag ich es, Strömungsfilme anzusehen. Ich selbst nutze Wetter Online, besonders das Regenradar. In der entsprechenden App kann man auch in die Zukunft schauen und sehen, ob es innerhalb der nächsten zwei Stunden regnen wird. Das klappt ganz gut.

Das Landlebenblog über Flüchtlinge, die in ländlichen Regionen landen – und über Vorurteile zu dieser Thematik: Stadt. Land. Stuss.

Die häufigsten Sprachen auf der Welt: inhaltlich keine Überraschung, aber hübsch aufbereitet.

trenner_pilz

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen