Andere Gärten

Ein Blick in andere Gärten

Das Smithsonians Museum of Natural History lagert seine Artensammlung in Schubkästen – und hat sie für ein paar Fotos geöffnet.

Frau Novemberregen sinniert über Jahreszeiten.

Beetlebum, Nadini und ihre unterschiedliche Beziehung zu Tieren.

Sternekoch Marco Müller über gute Lebensmittel, den Duft von Tomaten und welche Supermarktkarotten die besseren sind.

Der Jardin Majorelle liegt in Marrakesch ist einer der schönsten Gärten der Welt. Früher wohnte hier Yves Saint Laurent. Ein Portrait über den Obergärtner Youssef Jellab, der eigentlich kein Gärtner werden wollte.

In Yarmouk, Syrien, herrscht Krieg. Die Not ist groß, die Menschen müssen essen – wenn Urban Gardening Leben rettet.

In Berlin-Kreuzberg sieht Urban Gardening deutlich anders aus. Dort beschloss ein Mann aus Anatolien im Jahr 1983, einen Garten an der Berliner Mauer einzurichten. Es gibt ihn heute noch. Er liegt jetzt mitten in der Stadt – und ist eine Attraktion, die sogar einen eigenen Wikipedia-Eintrag hat.

A Burglar’s Guide to the City – mit Interview darüber, die Einbrecher eine Stadt sehen.

[Vielen Dank an Sandra für diverse Link-Tipps.]

trenner_tomate

Ein Blick in andere Gärten

Die Landlebenbloggerin über ihren Urgroßvater, der an Migräne litt und dadurch viel erlebte.

Die Biokiste aus dem Web: Greenfarmer.de ist ein Online-Bauernmarkt von Landwirten. Im Shop sieht man genau, von welchem Hof die Lebensmittel kommen, und erfährt etwas über den Betrieb.

Das Gartenfräulein stellt Samenbomben her, um triste Ecken in der Stadt damit zu bewerfen.

Bei Frau Rotkraut ist der Freitag Blumentag. Ihre Blogbeiträge „friday – flowerday“ geben viele Anregungen, was man Schönes mit Schnittblumen tun kann.

Welche treffen auf Sie zu? 20 Anzeichen, dass dich die Gartenleidenschaft gepackt hat.

Charly, unser Gartennerd mit der automatischen Tomatenbewässerung, ist nicht nur ein guter Programmierer, sondern auch ein hervorragender Koch. Zum Beispiel bereitet er Jakobsmuscheln im gekräuterten Speckmantel zu – mit paniertem Ziegenfrischkäse, Chilibutter und Physalis auf Weißweingrund. Mehr davon – zum Beispiel Farfalle-Rösti, Kalbsfilet oder Champagnerkraut – in seiner Blogkategorie „Küche“.

Mehr Kulinarisches: Carola hat eine dänische Brottorte gebacken. Warnung: Nicht bei offensichtlichem Hunger angucken! Ihre Blogkategorie „Meine Rezepte“ ist genauso empfehlenswert wie Charlys – besonders für Familien mit Kindern.

Portraits: Senioren in der Natur.

trenner_pilz

Ein Blick in andere Gärten

Ein Bauer vermarktet Milch kostendeckend selbst – dank geschickten Marketings.

Eine Suche für Heimwerkerkurse in Ihrer Nähe. Einfach Postleitzahl eingeben. Ich in Dortmund könnte zum Beispiel „Das 1×1 des Gärtnerns“ (Iserlohn) und „Gartengeräte: Wartung und Pflege“ (Mülheim) besuchen. (Danke an Sandra!)

Wir haben einfach gekocht – ein wunderbares Projekt mit Senioren:

„Wir haben uns auf eine Reise zu Seniorenheimen in ganz Deutschland gemacht um gemeinsam mit den Menschen über Lieblingsrezepte von früher zu sprechen und gemeinsam zu kochen. Wir haben sehr viel zusammen gelacht, über Zubereitungsarten gefachsimpelt, wundervolle Rezepte und praktische Küchenkniffe gelernt. Hier stellen wir nach und nach alle Stationen unserer Reise vor.“

Der Gartengnom hat sich intensiv mit Blumenerde und ihren Bestandteilen auseinandergesetzt und hat 120 Produkte angeschaut.

Deutschlandkarte: Die fünf Namen der Möhre. 

Schlaffe Tiere, die auf dem Meeresgrund rumliegen – das sind die Tiefseesocken.  Sie haben kein Hirn, keine Kiemen, keine Augen, aber irgendwie leben sie doch ihr aufregendes Leben.

Micha war in Kambodscha unterwegs. Dort gab es etwas Leckeres zu essen. Kate hingegen hat Gemüsestäbchen gemacht. Einfach, aber eine sehr gute Idee.

Tante Mali wartet sehr dekorativ auf den Frühling.

Wie man jede Schneeballschlacht gewinnt – mit dem physikalisch perfekten Schneeball.

In Deutschland gibt es Feldhamster in freier Wildbahn. Die meisten von ihnen leben in Rheinhessen. Doch sie sterben aus. 

trenner_bohne

Ein Blick in andere Gärten

Taifun Tofu und die Landessaatzuchtanstalt der Uni Hohenheim möchten Soja in Deutschland heimisch machen. Dazu suchen Sie MitgärtnerInnen, die testweise Soja bei sich im Garten anbauen:

„Sie bauen im Jahr 2016 in Ihrem Garten 12 verschiedene Sojastämme in 12 Reihen an, melden Daten zum Vegetationsverlauf und senden einige reife, trockene Hülsen an uns zurück. Das Soja-Saatgut und eine Anbauanleitung erhalten Sie per Post von uns.“ 

Mehr dazu und Bewerbung auf der Website www.1000gaerten.de.

Der Genießergarten hingegen hat Tipps zur Düngung von Blumenzwiebeln.

Noch bis vor ein paar Jahren war Grünkohl ein piefiges Hausmachergemüse. Dank Smoothie-Kultur ist es nun ein Hipster-Gemüse – munkelt man. In Dortmund kriege ich davon nicht so viel mit.  Es gibt aber schon Anti-Hipsterness-Artikel wie diesen: „Warum wir aufhören sollten, über Grünkohl zu lästern.“

Ein Blog, das ich gerade neu entdeckt habe, ist „Das Gartenfräulein“.

Die größte Zoohandlung der Welt gehört Norbert Zajac und befindet sich in Duisburg. 250.000 Tiere leben dort. Eine Reportage. 

Ein Beitrag übers Serviettenfalten – mit Faltanleitung. Ich bin da absolut untalentiert, aber machen Sie ruhig. Sie können das bestimmt.

Prince Charles ist ein passionierter Gärtner. Bereits seit Anfang der 1980er Jahre bewirtschaftet er den Landsitz Highgrove nach biologisch-dynamischen Prinzipien. Ein einstündiger Besuch bei ihm:

trenner_bohne

Ein Blick in andere Gärten

Noch ist tiefster (und mehr oder weniger kalter) Winter – die beste Zeit, um das neue Gartenjahr zu planen. Die Anbauplanung für den Gemüsegarten hilft.

Oswald Hackl war Lkw-Fahrer. Dann ging er in Rente und wanderte nach Thailand aus. Dort züchtet er nun Grillen. Weil die Menschen dort sie gerne essen. Doch es interessiert sich noch jemand für seine Insekten: die Vereinten Nationen. Denn Insekten können im Kampf gegen den Welthunger helfen.

Brücken führen über Schluchten und Täler. Der Platz zwischen Brücke und Erdboden ist dabei meist frei. Platz für Windturbinen. 

Verpackungen, die sich komplett ausleeren lassen, und eine Matte, die Gemüse frisch hält: Gibt es. Doch sie setzen sich schwer durch.

Erich und Herbert machen, dass wir wandern können: Sie bauen Wege in den Berg. Wenn es gut läuft, schaffen sie 30 Meter am Tag. Manchmal auch nur fünf. Ein Portrait.

Gäbe es den Menschen nicht, gäbe es auch keine Kürbisse mehr. In der Megafauna, als die Mammuts noch lebten, waren wilde Kürbisse sehr verbreitet – doch nach und nach starben sie aus. Bis der Mensch kam.

Der Osten isst mehr: Deutschlandkarte des Fleischkonsums.

Noch Platz im Garten? Dann graben Sie doch ein bisschen. Zum Beispiel einen schönen Bunker.

trenner_pilz

Ein Blick in andere Gärten

Ein neuer Blick in andere Gärten!

Es ist nicht so, dass ich in den vergangenen Wochen keine Links gefunden habe. Ich habe nur keine Zeit gefunden, einen hübschen Beitrag d’raus zu machen. Vor Weihnachten möchte ich aber noch ein paar servieren:

Die zauberhafte Ninia La Grande lebt mit einem Mann zusammen, der gerne Neues ausprobiert – und eines Tages eine Mail an einen Kleingartenverein schrieb.

Meisenknödel und anderes Vogelfutter kann man gut selbst machen – Pia hat es schon einmal gezeigt. Hier eine weitere Anleitung.

Auch in der Landwirtschaft hält die Digitalisierung Einzug – natürlich schon länger. In der modernen Agrartechnik bewirtschaften Roboter die Felder, besonders auf großen Flächen. Ein längeres Feature erklärt, was das für Landwirte und ihre Felder bedeutet.

Sie steht aktuell in vielen Blumengeschäften und Gartencentern: die Amaryllis. Ich habe auch eine zu Hause; sie steht auf der Fensterbank in der Küche und welkt vor sich hin. Wie man sie pflegt, damit man lange etwas von ihr hat.

Wo gibt es in Europa frei lebende Wölfe? Eine Karte zeigt es. Auf einer weiteren Landkarte geht es ums Trinken: die Deutschlandkarte der Mineralwässer.

Flachdächer sind ungenutzte Fläche – auch bei Hochhäusern. in Vietnam haben Architekten nun eine Version: Sie möchten Hochhäuser über einen Dachgarten verbinden. Es soll feste Wege und grüne Flächen für insgesamt 720 Bewohner geben.

Zum Schluss ein kleines Video. Schauen Sie sich das gerne mehrmals an, es beruhigt:

trenner_radi

Ein Blick in andere Gärten

Gartentipps für den Oktober: Wohin mit dem Laub? Was braucht der Rasen jetzt? Was tun mit den Stauden?

Sie hatten in diesem Jahr schöne Früchte und möchten ihre Samen im nächsten Frühjahr wieder nutzen? Eine Faltanleitung für Samentüten aus Papier.

Basilikum – viele von uns haben ihn auf der Fensterbank, der ein oder andere auch im Garten. Doch wie pflegt man die Pflanzen am besten? Was tun, wenn er zu blühen beginnt? A guide to growing basil.

Wer hat meine Gemüsesorte gezüchtet? Eine Anleitung, wie man die EU-Pflanzensortendatenbank nutzt und dadurch Sorten ungeliebter Züchter erkennt.

Heinz-Joachim Reinhardt ist Bäcker. Fast 60 Jahre hat er in seinem Beruf gearbeitet. Jetzt hört er für immer auf. Ein Interview über das Bäckerhandwerk und Brötchen aus der ehemaligen DDR.

Verwaiste Früchte: moralischer Mundraub am Pflaumenbaum.

Ein Link für Space-Nerds: Die 8435 Fotos aller Apollo-Mondmissionen sind jetzt in high-res online (via Frank Rieger).

trenner_kartoffel

Ein Blick in andere Gärten

Die App „Warblr“ erkennt Vogelstimmen. Sie ist quasi ein Shazam für Vögel (Artikel im englischen Telegraph).

Sauzahn, Pendelhacke – Gartenwerkzeuge zum Jäten und Hacken haben komische Namen.  Eine Übersicht beim Gartengnom über die nützlichen Helfer.

In Deutschland gibt es immer weniger Spatzen – nur in Berlin nicht. Dort, sagt Biologe Jörg Böhner, werde weniger gut durchgefegt – und er nennt weitere Gründe, warum Spatzen Berlin lieben.

Pflanzen sind intelligent – auch im wissenschaftlich definierten Sinne. Denn Intelligenz ist die Fähigkeit, Probleme zu lösen – und das tun Pflanzen. Ein interessanter Artikel im englischen Guardian. (Felix Schwenzel hat noch Ergänzungen dazu.)

Es gibt ein Kochblog, der den Namen trägt: „52 Kuchen hat das Jahr“. Das genügte mir, um dort mal hinzuklicken.

Kuba ist, wenn man der ZEIT glauben darf, das Land des ökologischen Landbaus. Weil Anfang der 1990er Jahre, nach Zusammenbruch der Sowjetunion, das wichtigste Exportland wegbrach, musste sich die Wirtschaft neu finden. Außerdem verhinderte ein US-Embargo, dass synthetische Dünger und Pflanzenschutzmittel ins Land kamen. Die aus der Not geborene Bio-Landwirtschaft entpuppt sich heute als Riesenchance.

Endlich gibt es einen universalen, zurechtklappbaren Stecker, der angeblich auf Steckdosen in der ganzen Welt passt.

Zum Apppetitholen: Bratkartoffeln aus der Gusseisenpfanne.

trenner_roteb

Ein Blick in andere Gärten

Herr Buddenbohm und wie er im Garten ein Foto von seiner Herzdame machen wollte.

Xenia vom „Berlingarten“ fasst die Trends der Bundesgartenschau 2015 zusammen. In drei Worten: Gräser, Stauden, Brandenburg.

 Immer mehr Zugvögel verweigern die Fernreise.

Ein Lesetipp für Schokoladenfreunde: Der Preis für Kakao hat sich in den vergangenen zehn Jahren verdoppelt. Einer der Hauptgründe: Die neue Mittelschicht Chinas entdeckt die Schoki. Eine Reise in die Welt des Kakaohandels. Falls Sie sich eher mit dem praktischen Genuss beschäftigen: Kann man von 100 Gramm Schokolade mehr als 100 Gramm zunehmen?

Noch ein Genuss-Tipp: Things you should make, not buy. 20 Kochrezepte für die einfachen, guten Dinge.

Wir sortieren und etikettieren, mir komposten und recyceln – unseren Müll. Man könnte also meinen, wir lebten nachhaltig. Falsch, denn der Fehler beginnt, bevor der Müll entsteht.

Ein Wellensittich, der so singen kann, wie R2D2 redet (via wirres):

Zum Schluss noch drei Links, die nichts mit Haus & Garten zu tun haben:

Die Weltkarte der Migration: Wo kommen die Menschen her, die in Deutschland leben? Welche Nationen leben in anderen Ländern? Und: Wohin wandern Deutsche aus?

Das Refugeephrasebook. Wichtige Phrasen in aktuell 28 Sprachen.

Schauspieler Ulrich Matthes liest ein Portrait aus der Süddeutschen Zeitung über einen Polizisten, der zwei Kinder adoptiert hat. Er ist ihnen während seiner Arbeit begegnet: Ihre Väter haben jeweils ihre Mütter ermordet. Das Stück wurde jüngst mit dem Theodor-Wolff-Preis 2015 ausgezeichnet. Die Lesung: „Die Polizei, dein Freund und Vater“.

trenner_bohne

Ein Blick in andere Gärten

Die besten Gartentipps im September.  Ergänzend dazu: 7 steps to prepare your garden for fall.

Ein Landwirt aus Rommerskirchen pflanzt Gemüse an, das jeder ernten und mitnehmen darf. Die Idee dahinter ist fast ein Jahrhundert alt.

Brittas Garten: Dolce Vita in Brandenburg.

6 Rezepte mit Gurken, darunter 4 Cocktails.

Wussten Sie, dass es einen „Orden der Gärtnerinnen“ gab? Der Geheimbund war „ein Hort der Eitelkeit, Putzsucht und der Vergnügungssucht“.

Schaf Chris ging fünf Jahre lang nicht zum Friseur und hat ’ne Riesenmatte gekriegt. 

trenner_pilz

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen