Über Nathalie Kranichsfeld

http://gaertnerinnenblog.de

Eingemachtes von Nathalie Kranichsfeld:

Bunt, sehr bunt – eine Rezension

Geh´n wir raus? Style und Design für Balkon, Terasse und Garten.

Im Klappentext wird schon erwähnt, dass es sehr farbenfroh wird. Und das tut es dann auch.
Das Buch gibt viele Tipps, Tricks und Styling Ideen, die einfach nachzumachen sind und schon vorhandene Dinge im Haushalt mit einbeziehen, die vielleicht in einer Ecke oder sonst wo versteckt ihr Dasein fristen. Man muss also nicht unbedingt teure Accessoires zukaufen.
Für meinen Geschmack ist es allerdings ein bißchen zu abgespaced, zum Beispiel der Vorhang aus Löffeln und Trinkhalmen ?? Auch beim Geschirrtuchkissen gehen die Geschmäcker sicher auseinander. Die Autorin greift auch Themen wie zum Beispiel ein Pop-Up Picknick auf, inkl. Rezeptvorschlägen.
Und alles sehr, sehr bunt. Wer es halbwegs dezent mag wird dieses Buch wahrscheinlich nicht mögen. Mit Kindern wiederum könnte es genau das richtige sein.

rezension

Das Buch von Charlotte Hedeman Guéniau wurde mir von der Deutschen Verlags-Anstalt zur Rezension zur Verfügung gestellt.
trenner_kuerbis

Blick in andere Gärten

Dem Kopfsalat ist ein eigenes Fest gewidmet, die Salatkirmes, wie nett.

Das Paradies, es liegt in Marrakesch. Der Obergärtner Youssef Jellab möchte nicht mehr weg, aus dem Jardin Majorelle, dem schönsten Garten der Welt, dem Garten von Yves Saint Laurent und Pierre Bergé.

Über die Mutter aller Kräuterbücher, der „Gart der Gesundheit“, veröffentlicht 1485 in Mainz. Mit praktischen Tipps gegen Läuse, Spülwürmer und Herzzittern, mit welchen sich die Menschen vor über 500 Jahren geplagt haben.

trenner_knofi

Einkochen

Ich koche Konfitüre, nicht Marmelade. Sagt der beste Freund. Ich höre dann einen Minivortrag über Zitrusfrüchte. Schalte aber die Ohren ein wenig ab, denn ich kenne das schon. Er klärt auch gerne mal die Frühstücksfachkräfte über Egg Benedict vs. Egg Florentine auf. Er ist einfach nur liebenswert. Und wie gut, dass er mein bester Freund wurde,  bevor ich das mit dem Klugscheissen mitbekommen habe.

trenner_kuerbis

Verzweiflung, Trauer, Wut, Freude

AB*GE*FRES*SEN !! Unsere mit viel Liebe und Mühe monatelang von der Schweigermutter auf der Fensterbank gezüchteten Auberginen, Zucchini, Paprika und die Physalis, einfach WEG*GE*FRESSEN. Durch hungrige Intimfeinde. In erster Verzweiflung habe ich erst einmal eine halbe Packung Schneckenkorn verteilt. Dann tief durchgeatmet und zukunftsorientiert nachgedacht.
Ich werde die Tipps vom Nabu versuchen, und zwar in der Reihenfolge Kaffeesatz, Sägemehl, Igel zulegen. Jawollja. Igel sind Weichtierfresser, fressen Schnecken und Regenwürmer. Es wird mir leid tun für die Würmer, ich mag und schätze die sehr, die wären dann aber leider Kollateralschaden. Obwohl es ja AUS*REICH*END Schnecken für den möglichen Igel geben wird.
Laut Nabu sind auch indische Laufenten ausgezeichnete Schneckenvertilger, aber unser Gadde ist zu klein für artgerechte Haltung.

Auf der anderen Seite die großen Freuden im Garten, die Natur zu beobachten. Da geht mir das Herz auf.

IMAG0613

Und natürlich die Freude an der Ernte, für Kohlrabigemüse, Rhabarberkonfitüre und Pfefferminztee

Ernte

Was für eine Achterbahn der Gefühle !!

trenner_birne

Smoothie-Alarm im Anmarsch

Die Vorfreude ist groß. Noch ein kleines bißchen, und es kommt die Zeit für geballte Smoothie-Power. Weisse Johannisbeeren, Erdbeeren und Brombeeren kündigen sich an, Lecker. Die Stachelbeeren sind dann eher was für den Kuchen.

Smoothies

Und die Gartennachbarn rüsten sich für geballte Grillpower, das Schild gibt den Hinweis.

NachbarnDie Nachbarn bekommen in Kürze einen eigenen Beitrag, wir sind eine Multikulti-Gemeinschaft.

Unsere Blumen sind die wahre Pracht und es ist eine Freude sie anzusehen, auch und trotz der falschen Farben ;-). Die Nachbarn sind voll des Lobes und wir stolz wie Bolle. @Glück

Blumenpracht

trenner_birne

Garten befohlen!

Bei der Bundeswehr heisst es glaube ich Sommer befohlen. Bei mir heisst es Garten befohlen. Heute mit der Schwiegermutter Pflänzchen und Stauden geholt, natürlich alle Farben außer schönem Pink und Lila, so ein gelb-rot-weiss Mix. Brrrr. Und jetzt müssen sie rein in die Beete und Ampeln. Also am Samstag. Meine Idee war: Ich schlafe aus, frühstücke, lese Zeitung und dann gegen Mittag ab zum Arbeitseinsatz. Pustekuchen, 10 Uhr ist angesagt. Ausschlafen könnte ich irgendwann mal. Sagt die Schwiegermutter. Yes Mam!

Und mit meinen Kiwi und Feigen Versuchswünschen wurde ich heute auch abgeschmettert.

Schwiegermutter: Das wird nix, glaub mir!!
Ich: Versuch macht kluch
Schwiegermutter: Was ??
Ich: Ok, dann versuche ich es mit einem Honigmelonenpflänzchen. Bei mir im Gärtchen, nicht im Gadde, wenn es Dich beruhigt.
Schwiegermutter: Was?
Ende der Diskussion. Die Honigmelone geht ins Gärtchen, wird die schönste und süsseste Melone aller Zeiten und ich werde sie dann damit und ein wenig lecker Schinken überzeugen.

Für die Physalis hat sie mir schon den letzten Versuch für dieses Jahr angekündigt, „das wird wieder nix“. Mehr zum letztjährigen Physalis-Urwald im Gadde demnächst hier.

trenner_birne

Eisheiligenpanik

Mamertus, Pankratius, Servatius, Bonifatius, Kalte Sophie

Die Schwiegermutter fürchtet die Eisheiligen wie der Teufel das Weihwasser. Ich kann da nicht mithalten, mir fehlen noch die über 50 Jahre Gartenerfahrung dafür. Heute um 19:00 Uhr war es exakt 21,5 Grad warm im Gadde. ABER, es soll ja abkühlen auf ca. 12 Grad am Sonntag, und damit einhergehend ist dann laut Schwiegermutter akute Bodenfrostgefahr ;-)
Wenn der Wetterbericht das am Samstag bestätigt, überlegt Sie die mit Liebe gezüchteten und ins Gewächshaus überführten Tomädsche nochmals mit nach Hause zu nehmen. Ich mache gerne den Tomädsche-Fahrdienst, vor-zurück-vor-zurück-vor-zurück …..
Aber zum ausbuddeln und wieder-Eintopfen könnte sie dann mal den Ex fragen. Der ist ja ihr Sohn und macht das bestimmt sehr, sehr gerne.

trenner_tomate

Darwinismus bestätigt

Ich kann mich Vanessa nur anschließen. Vor dem Haus der Oma wachsen mehrere, riesige Hortensiensträucher, aka Wasserschlucker. Es gibt dort weder einen Wasseranschluss noch eine andere Möglichkeit zu gießen. Außer die einzige Mieterin, das wäre dann ich, schleppt Gießkanne über Gießkanne von der Waschküche über den Hof bis vors Haus. Was sie nicht tut !!
Das heisst, außer Regenwasser bekommen die armen, hübschen keine Extradosis Wasser. Und wir hatten eine richtige Dürreperiode letztes Jahr im Rhein-Main-Gebiet. Was soll ich sagen, so prächtig blühende Hortensien habe ich selten gesehen.

Un·glaub·lich

trenner_brocco

Erbschaftsgedanken

Die Schwiegermutter hat sich heute beim Rhabarber-Baiser Kaffeetrinken im Gadde Gedanken über meinen Erbschaftsantritt gemacht. Das ja dann der technische Wart, welches ihr Sohn und mein Ex ist, seine Tätigkeiten wie Rasenmähen, Umgraben, Hütte streichen und sonstige Reparaturen abrupt einstellen wird. Das wird so sein!!! Aber ich bin ein großes Mädchen, ich werde das hinbekommen. Und falls doch nicht, kann ich zur Not den Freund fragen. Das wiederum weiss die Schwiegermutter nicht.
Und der Freund verbringt seine knappe Zeit momentan auch lieber in seinem 5.000qm Garten. Ist aber kein Gärtner-Garten, sondern ein Rasen-Chill-Grill-Garten.

Gartenbett

trenner_birne

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen