Am Gartenzaun im Gärtchen

Der langsame Saisonstart zieht sich, es regnet. Vielleicht noch ein Schwätzchen bis dahin ?

Es hat sich so zugetragen letzten Herbst:
Von den netten Nachbarn kam ein Kürbis durch den Zaun geschlängelt. Der machte sich auf dem Beet von der Oma breit und wuchs und wuchs und wuchs. Sie hat ihn ja, wie alles, nicht geerntet, damit sie sich jeden Tag vom Küchenfenster an dem Anblick erfreuen kann. Dann kam aber der Nachbar durchs Gartentor und hat, Zack, seinen Kürbis einfach geerntet und mitgenommen. Schließlich kam der ja ursprünglich von seiner Seite des Zauns.
Das Verhältnis zwischen der Oma und den Nachbarn auf der anderen Seite ist erst mal auf arktische Temperaturen abgekühlt, die auf absehbare Zeit wohl auch nicht ansteigen werden.
Mit den Äpfeln von ihren 2 kleinen Bäumen hält sie es auch so. Bloß nicht pflücken, lieber warten bis diese zum Fallobst werden. Ab und zu begehe ich Mundraub und stibitze mir einen, sonst ist das ja nicht zu ertragen. Ich frage mich ab und an schon, ob mich hier eine höhere Macht prüft?

trenner_kuerbis