Aktion Gewächshaus: Die Fenster

Endlich geht es los!

Der Winter ist vorbei. Ich kann mich an den Garten machen. Was waren nochmal die Pläne? Ach ja:

  • einen Staketenzaun aufstellen
  • neue Beete anlegen
  • ein Gewächshaus bauen
  • eine Natursteinmauer hochziehen

Der erste Schritt: Die Fenster fürs Gewächshaus holen. Das geschah am Samstag.

Aktion Gewächshaus: Hinweg (Blick durch die Windschutzscheibe)

Hinweg

Freunde von mir haben dort ein Haus aus den 1960ern gekauft. Bevor sie einziehen, renovieren sie – unter anderem tauschen sie die Fenster aus: alte Holzfenster raus, neue Kunststofffenster rein.

Als sie mir davon erzählten, habe ich direkt gefragt, ob ich die Holzfenster haben darf. Natürlich darf ich: Sie würden sie sonst ohnehin nur entsorgen.

Am Wochenende sind der Mitbewohner und ich los, um sie zu holen.

Aktion Gewächshaus: Fenster auf der Ladefläche

Fenster auf der Ladefläche

Zugegeben, das Fahrzeug war ein wenig überdimensioniert: Für 16 Fenster benötigt man eigentlich keinen 7,5-Tonner. Allerdings war der bestellte Sprinter nicht zum vereinbarten Zeitpunkt vor Ort. Die Autovermietung stellte uns als Alternative den Lkw zu Verfügung. Was ein Spaß! Ich kam mir vor wie Trucker-Susi. Eigentlich hätten wir für die Windschutzscheibe noch ein Nummernschild mit unseren Namen gebraucht. Mit einer Lichterkette drumherum.

Aktion Gewächshaus: Torsten-Cola

Ein Prosit auf die Zukünftigen!

Wie dem auch sei: Der 7,5-Tonner hat seinen Zweck erfüllt. Außerdem war es nett und gemütlich. Und ich musste mir keine Sorgen machen, dass nicht alle Fenster reinpassen.

In Ostwestfalen haben wir noch im Garten gesessen und eine Lebekässemmel gegessen, auf dem Rückweg hat es dann derbe geschüttet.

Aktion Gewächshaus: Rückweg (Blick durch die WIndschutzscheibe bei Regen)

Rückweg

Doch die Fenster kamen trockenen Fußes in den Garten – dank tatkräftiger Familienhilfe. Die Dinger sind nämlich  ungefähr fünfmal so schwer wie sie aussehen.

Im Garten stehen sie nun und warten auf ihre weitere Verwendung.

Aktion Gewächshaus: Fenster im Garten

Zwischenlagerung bis zum Einbau

Bis dahin dauert es aber noch. Denn bevor wir sie einsetzen, benötigen wir ein Fundament und eine Holzkonstruktion. Und eine maßstabsgetreue Zeichnung, nach der wir das Ganze bauen.

Die gibt es zwar schon. Doch beinhaltet sie ein Fenster weniger, als wir nun haben: Die große Panoramascheibe aus dem Wohnzimmer hat sich als zu schwer und als nicht transportabel erwiesen. Also alles nochmal von vorn.

Bevor wir mit dem Gewächaus loslegen, ist aber das erste Projekt der Zaun. Denn wir arbeiten uns noch hinten nach vorne vor – und der Zaun wird unter anderem hinter dem Gewächshaus verlaufen. Wenn er steht, kann ich parallel zur Arbeit am Fundament endlich neue Beete anlegen.

Auf dass der Garten bald wieder nach Garten aussieht!

trenner_tomate