Monatsernte: März 2016

Die richtigen Pflanzen für Schattenplätze im Garten

Von Elke Borkowski, Helga Gropper, DVA

Was tun mit den schattigen Stellen im Garten? Mit welchen Pflanzen kann man dort Freude haben, und geht das auch in bunt, nicht nur in grün? Da ich sowohl im Gadde als auch im Gärtchen schattige Plätze habe, hat mich dieses Thema interessiert. Welche Pflanzen können im Schatten nicht nur ein „Schattendasein“ führen ?

Schattenplätze im Garten DVA

Schatten ist nicht gleich Schatten, whow. Das war mir so nicht bewusst. Das Buch fängt an mit der Erklärung verschiedener Schattenarten: Lichter-, wandernder-, Halb-, Voll- und tiefer Schatten.

Der Infoteil befasst sich mit Schattenpflanzen, Auswahl, Vorbereitung, Gestaltung, Pflege, Jahreszeiten und Lösungsmöglichkeiten für schwierige Standorte. Es ist also alles drin. Schattenpflanzungen müssen nicht langweilig, düster und immergrün sein, das kommt hier sehr gut rüber.

Das Buch hat schöne Bilder und informiert gut. Aber man muss sich für dieses Thema wirklich interessieren. Es ist kein Buch, um es mal eben so im Vorbeigehen zu lesen.

Mein persönlicher Favorit ist jetzt der Felsen-Storchschnabel, mit dem werde ich versuchen das gelesene in die Praxis umzusetzen.

Das Buch wurde mir von der Deutschen Verlags-Anstalt zur Rezension zur Verfügung gestellt.

trenner_birne

Gestern im Gadde

……… und die Anweisungen der Feldwebel-Gärtnerin aka Schwiegermutter auch. Einfach nur machen, nicht denken. Kann man auch ganz gut bei abschalten. Dazu noch die Tonne vollgepumpt. Für Körper und Geist.

tonneDer geliebte Rhabarber und zarte Salatpflänzchen (halbe Menge, erst mal) kündigen sich schon an ;-)

Fruehling

trenner_brocco

Ein Blick in andere Gärten

Die Landlebenbloggerin über ihren Urgroßvater, der an Migräne litt und dadurch viel erlebte.

Die Biokiste aus dem Web: Greenfarmer.de ist ein Online-Bauernmarkt von Landwirten. Im Shop sieht man genau, von welchem Hof die Lebensmittel kommen, und erfährt etwas über den Betrieb.

Das Gartenfräulein stellt Samenbomben her, um triste Ecken in der Stadt damit zu bewerfen.

Bei Frau Rotkraut ist der Freitag Blumentag. Ihre Blogbeiträge „friday – flowerday“ geben viele Anregungen, was man Schönes mit Schnittblumen tun kann.

Welche treffen auf Sie zu? 20 Anzeichen, dass dich die Gartenleidenschaft gepackt hat.

Charly, unser Gartennerd mit der automatischen Tomatenbewässerung, ist nicht nur ein guter Programmierer, sondern auch ein hervorragender Koch. Zum Beispiel bereitet er Jakobsmuscheln im gekräuterten Speckmantel zu – mit paniertem Ziegenfrischkäse, Chilibutter und Physalis auf Weißweingrund. Mehr davon – zum Beispiel Farfalle-Rösti, Kalbsfilet oder Champagnerkraut – in seiner Blogkategorie „Küche“.

Mehr Kulinarisches: Carola hat eine dänische Brottorte gebacken. Warnung: Nicht bei offensichtlichem Hunger angucken! Ihre Blogkategorie „Meine Rezepte“ ist genauso empfehlenswert wie Charlys – besonders für Familien mit Kindern.

Portraits: Senioren in der Natur.

trenner_pilz

Versteckspiel

Am Sonntag bei Sonnenschein habe ich mein 2016er Zertifikat als Fachfrau für bodennahe spontane Begleitvegetation im Gärtchen erneuert. Alles raus, und die Biotonne prall gefüllt. Das dort alles zugewuchert war, ist nur leicht untertrieben. Jetzt aber ist das Beet wie neu und die kommenden Tulpen sind wieder zu erkennen. Allerdings läuft das bei der Oma unter „massiver Veränderung“. Es war doch alles so schön grün, da muss man doch nichts rausreißen? O-Ton von letztem Jahr. Deshalb werde ich jetzt einige Tage Versteck spielen und versuchen der Oma aus dem Weg zu gehen, bis die Tränen getrocknet sind.

Im Gadde steht das noch an, und ich kann nicht behaupten, dass ich mich sonderlich darauf freue. Es werden viele „Stellungen des Kindes“ nötig sein, um den Rücken wieder schmerzfrei zu bekommen.

Fugen

Für die Fugen werde ich mir dieses Jahr etwas überlegen, damit wenigstens an dieser Front Ruhe einkehrt. Ich muss mich da noch aufschlauen, Fugenmörtel oder Sand, oder was es sonst noch gibt. Der Freund erzählt was von Silikon, das hört sich für mich erst mal merkwürdig an. Aber er ist Handwerker und sollte wissen wovon er spricht. Der Schwiegermutter sind die Fugen mit dem Dreck egal, „da mach ich mir kein Kopp drum“. Ist klar, ist ja auch nicht ihr Job, es arbeiten ja andere das ab.

trenner_brocco

Der Dortmunder Garten im März

Die ersten sonnigen Tage hier im Ruhrgebiet!

Bislang hielt sich der Frühling zurück, brachte nur Regen und Uselwetter, wie man hier sagt. Nun ist es zwar immer noch deutlicher kälter, als es von drinnen den Eindruck macht. Aber ich kann den Frühling spüren!

Garten_Panorama_Maerz_2016

Der Boden ist zurzeit schwer und gesättigt mit Feuchtigkeit. Bis ich umgrabe und die Beete vorbereite, lasse ich erst noch ein paar sonnige Tage vergehen. Dann ist es auch wärmer.

Noch blüht wenig. Lediglich ein paar Schneeglöckchen und einige Krokusse haben sich hervor gewagt.

Garten_trist_Maerz_2016

Alles sieht ein bisschen struppig und unausgeschlafen aus.

Ich habe das Gefühl, die Krokusse und Osterglocken warten nur darauf aufzublühen. Sollte es nun einige Tage sonnig bleiben (was ich hoffe), wird es bestimmt überall blühen.

Die ersten Vorboten sind schon da:

Garten_Krokusse_lila_Maerz_2016

 

Garten_Krokusse_gemischt_Maerz_2016

Natürlich ist erst richtig Frühling, wenn der Kirschbaum soweit ist.

Garten_Kirsche_Maerz_2016

Bislang habe ich noch keinen Handschlag im Garten getan. Im vergangenen Jahr hatte ich schon die ersten Tomatensetzlinge auf der Fensterbank stehen.

Diesmal fange ich nach Ostern damit an, die Beete vorzubereiten und einzusäen. Das muss reichen.

trenner_birne

Saisonstart

Heute war Saisoneröffnung im Gadde. Was die Schwiegermutter mal plant wird auch in der Regel so abgerufen. Nur Starkregen oder akuter Temperaturabfall unter die Minusgrenze könnte daran etwas ändern. Da die Sonne heute möglicherweise in Frankfurt an der Oder war, keinesfalls aber in Frankfurt am Main, haben wir aber „nur“ das Gestrüpp runter geschnitten und einen kleinen Scheiterhaufen gebastelt. Die Gartennachbarn schieben den Start klugerweise auf sonniges Wetter, es war niemand zu sehen heute für ein Nach-Winter-Schwätzchen.

scheiterhaufen

Mal eben, mal kurz, nur ein bißchen, nicht viel, geht ganz schnell heute, ach mal gucken kann Arbeitseinsätze bis zu 3 Stunden beinhalten, keinesfalls aber unter einer Stunde. Heute haben wir die Mitte getroffen und danach erst mal bei Apfelweinkuchen und Tee die Kälte abgeschüttelt.

trenner_kartoffel

In rauen Mengen

Die Mengen sind bei uns mit den meisten Gemüsen so, dass wir bei Erreichen der Reife durchaus einen Marktstand beschicken könnten. Ihr erinnert Euch, wird sind nur zu dritt ?

Mit den Tomaten geht das so: Das komplette Gewächshaus wird voll, eine Seite der Hütte mit Strauchtomaten, ergänzend noch jede Menge Töpfe für Balkone und mein Gärtchen hier. Wenn dann also die Tomaten reif werden, gehen wir in die Suppen-, Saucen-, Mark-, und Ketchup-Großproduktion. Außerdem ist dann Mozzi Saison, der frischeste und beste wird dann extra in Offenbach geholt, ein Hochgenuss. Und nein, wir kippen keinen Balsamico drauf.

Mit dem Salat ist es ähnlich, nur dass der ja leider nicht verarbeitet werden kann und zeitgleich auf einmal da ist. Da freuen sich dann die Freunde und Kollegen. Ich bekomme diese Salatmengen nicht aus der Schwiegermutter heraus, jedes Jahr die Diskussion um „etwas“ weniger. Selbst mit Salat Smoothies ist es nicht zu bewältigen.

Und was für ein Irrsinn, gleich 2 Zucchini für nur 2 Gärtnerinnen zu pflanzen, der Ex und technische Wart mag nämlich gar keine. Wer weiss wie reichlich und schnell Zucchini wachsen kann jetzt schön die Augen verdrehen, so wie ich auch immer. Außerhalb der Zucchini Saison esse ich die Dinger dann nicht, in KEINSTER Form. Am schlimmsten finde ich es dann immer, wenn irgendwo Zucchinisuppe auf der Karte im Resturant steht. Trauma lässt grüßen. Es müsste eigentlich nicht erwähnt werden, ich sag´s trotzdem: Sämtliche Zucchinirezepte habe ich schon „dorsch“, wie der Hesse sagt.  Aber für dieses Jahr konnte ich mich durchsetzten, es wird nur eine(n) geben. Dafür mehr Aubergine, denen kann man wenigstens nicht beim wachsen zuschauen und es verteilt sich besser mit der Ernte. Hoffentlich erinnert sich die Schwiegermutter noch an ihr Versprechen, wenn sie vor den zarten Jungzuccini im Gartencenter steht.

Und zum Schluß noch etwas zum Klugscheißen ;-)
Bei Zucchini handelt es sich bereits um den Plural, die Singularform lautet der Zucchino. Die Pluralform „Zucchinis“ ist daher als „doppelter Plural“ nicht korrekt.

trenner_brocco

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen