10 Dinge, die mich das Gärtnern gelehrt hat

  1. Es gibt nicht Schöneres als Baumärkte.
  2. Mit Ausnahme von Saatgutfachgeschäften.
  3. Regen ist toll! Wir sollten Regen viel mehr schätzen. Besonders warmen Regen.
  4. Dreckige Füße sind der Urzustand, in dem Füße offensichtlich sein müssen. Auch wenn ich Socken und Schlappen trage. Weiß der Henker, wie das kommt.
  5. Rückenfreundliches Bücken. Ich könnte einen Aufsatz darüber schreiben.
  6. Nähme ich an der „Runtastischen Liveaktikivität Kniebeugen“ teil, würde ich manchertags alle Rekorde brechen. Meine Oberschenkel sind nun aus Stahl (tief innendrin irgendwo).
  7. Töten. Die Hemmschwelle sinkt. Pia kennt das.
  8. Mehr denn je gilt: „Es geht immer weiter.“ (Der Giersch nickt zustimmend.)
  9. Eine Kohlrabi zu hegen und zu umsorgen, sie zu verteidigen und aufwachsen zu sehen, um sie dann zu essen, hilft tatsächlich, Lebensmittel schätzen zu lernen.
  10. Unsere Vorfahren (die ohne Supermarkt) hatten es echt nicht leicht.

trenner_radi